En verzwickte Fall

Art des Stücks: Kriminalkomödie in drei Akten (Spieldauer rund 90 Minuten)

Autor: Martin Willi

Aufführungsrechte: Breuninger-Verlag, Aarau – 062 824 42 34

Personen: 4 Herren / 5 Damen

Zeit: Gegenwart, verfasst im Jahre 2003. Der zweite und dritte Akt spielen ein Tag nach dem ersten Akt.

Ort der Handlung: 1./2. Akt: Wohnstube von Charlotte Zwiebel, 3. Akt: Wohnung von Charly und Jimmy

Inhaltsangabe: Charlotte Zwiebel lebt alleine in einer gemütlichen Wohnung auf dem Lande. Ihr Leben ist weder langweilig noch aussergewöhnlich. Bis zu dem Tag, als plötzlich alles anders wird. Alles beginnt damit, dass Charlotte Zwiebel aus ihrer Küche merkwürdige Geräusche hört. Diese Geräusche stammen von Charlottes Tiefkühltruhe. Wie sie diese nun öffnet, findet sie eine scheinbar tote Frau darin. Laut schreiend lockt sie ihre Freundin Ruthli Ryser, die gerade zu Besuch ist, und die extravagante Nachbarin Thea Bartholomeo an. Für die drei Frauen ist alles klar, da kann nur noch die Polizei helfen. Inspektor Kurt Meier-Hunziker und der etwas tollpatschige Polizist Fritz Blümli erscheinen denn auch prompt am Tatort. Begleitet werden sie von der emanzipierten Gerichtsmedizinerin Hanna Roos. Doch als die Tiefkühltruhe untersucht wird, fehlt von einer Toten jede Spur. Die Polizei sucht überall nach der Toten. Doch auch eine Meldung im Radio und Fernsehen bringt keinen Erfolg. Niemand kennt die unbekannte Frau aus der Tiefkühltruhe. Auch in den Zeitungen kursieren Gerüchte um die „Frau Unbekannt us de Truhe“. Aufgrund der Zeitungsberichte meldet sich eine junge Frau namens Corina Zimmerli, die gesehen haben will, wie zwei dubiose Männer in das Haus von Charlotte Zwiebel eingebrochen sind. Und zwar gerade an dem Tag, als die tote Frau entdeckt wurde. Allerdings ist die Augenzeugin der Polizei keine grosse Hilfe, da sie in ihrer Aussage immer wieder unsicher ist. Turbulent wird es in der Wohnung von Charlotte als sie Besuch von zwei Männern erhält, die sich als Versicherungsexperten ausgeben, in Wirklichkeit aber die beiden Verbrecher Charly und Jimmy sind. Offenbar sind sie auf der Suche nach etwas, das sie verloren haben, als sie bei Charlotte eingebrochen sind. Wie gross ist die Überraschung nun, als Thea zufällig auftaucht und sich als Schwester von Charly und Jimmy entpuppt. Das Stück verspricht beste Unterhaltung und Spannung. Der Inhalt ist so verzwickt und mysteriös, dass bis zum Schluss das Ende nicht abzusehen ist.

Bühnenbild: Wohnstube von Charlotte Zwiebel: Gemütlich eingerichtet, Türen nach links in die Küche, nach rechts in das Schlafzimmer und hinten befindet sich der Eingang. Auf der linken Seite eine Wohnwand mit Radio, auf der rechten eine kleine Polstergruppe mit Salontisch. / Wohnung von Charly und Jimmy: Genau das Gegenteil von Charlottes Wohnung, alles wirkt kalt und ungemütlich. Vorhanden ist ein Tisch mit vier Stühlen, eine Kommode und ein kleines Bücherregal. Hauseingang nach hinten.